^

Gesundheit

You are here

Ananyanan

Zuletzt rezensiert von: , medizinischer Sachverständiger, am 01.06.2018

Entzündungshemmende und antirheumatische Mittel Fanigan bezieht sich auf nicht-steroidale Medikamente auf der Basis von Diclofenac. Die empfangene Codierung ATC: M01A B55.

Hinweise Ananyanan

Fanigan kann ernannt werden, um die Schmerzen anderer Art zu lindern:

  • Entzündung und Zerstörung von Geweben durch Arthrose, rheumatoide Arthritis, Spondylose, Spondylitis, Bursitis, Myositis, Tendovaginitis;
  • mit Pathologien der Wirbelsäule;
  • mit gichtartigen paroxysmalen Schmerzen;
  • mit Verletzungen, Schäden an Bändern, Weichteilen, Muskeln;
  • mit postoperativen Schmerzen;
  • mit Migräne;
  • mit Kolikschmerzen;
  • zur Linderung von Schmerzen während der Menstruation, bei entzündlichen Erkrankungen der Fortpflanzungsorgane;
  • mit Schmerzen im Zusammenhang mit Otitis, Angina;
  • zur Schmerzlinderung bei Zahnproblemen;
  • mit Neuritis, Ischias;
  • mit Schmerzen in den Muskeln nach körperlicher Überlastung.

Freigabe Formular

Fanigan ist in Tablettenform erhältlich. Tabletten haben einen orangefarbenen Farbton mit leichten Imprägnierungen, längliche Kapselform. Die Blisterpackung enthält 4 oder 10 Tabletten. Die Verpackung kann 10 oder 25 Blister enthalten.

Pharmakodynamik

Fanigan hat eine kombinierte Aktion, die mehrere Richtungen umfasst:

  • beseitigt Entzündung und Schwellung von Geweben;
  • lindert Schmerzen;
  • senkt die Temperatur.

Die Eigenschaften des Medikaments erklärt sich durch die Wirkung der Wirkstoffe, die Paracetamol und Diclofenac sind.

Wie bekannt, ist Diclofenac durch entzündungshemmende und analgetische Fähigkeit gekennzeichnet. Die Haupteigenschaften von Paracetamol sind Anästhesie, Senkung der Temperatur, Beseitigung von Ödemen und Entzündungsreaktionen.

Das allgemeine Schema der Auswirkungen von Fanigan ist mit der Unterdrückung der Prostaglandin-Produktion verbunden.

Pharmakokinetik

Diclofenac hat eine gute Verdaulichkeit: Der maximal mögliche Gehalt des Arzneimittels im Blutserum wird nach etwa 1,5 Stunden nachgewiesen, die Substanz wird ausreichend in Gewebe und biologische Flüssigkeiten aufgenommen, wo ihre Konzentration innerhalb von 4 Stunden langsam ansteigt.

Die Konzentration von Paracetamol im Blutserum erhöht sich und erreicht ein Maximum für 30-60 Minuten. Die Halbwertszeit kann bis zu 4 Stunden betragen.

Fanigan und seine Bestandteile haben nicht die Fähigkeit, sich im Körper anzusammeln.

Verwenden Ananyanan Sie während der Schwangerschaft

Der Konsum von Fanigan bei schwangeren und stillenden Patienten ist kontraindiziert. Dieses Medikament kann folgende Komplikationen hervorrufen:

  • früher Verschluss des Botallov-Kanals;
  • Lungenhochdruck;
  • Fehlen eines normalen Uterustonus;
  • verminderter Urinausstoß;
  • Niedrigwasser.

Außerdem besteht bei der Aufnahme von Fanigan die Gefahr einer Flüssigkeitsansammlung im Gewebe und der Entwicklung von Gebärmutterblutungen.

Kontraindikationen

Bevor Sie mit der Einnahme von Fanigan beginnen, sollten Sie eine Liste möglicher Kontraindikationen sehen:

  • die Wahrscheinlichkeit einer allergischen Reaktion auf die Bestandteile des Arzneimittels;
  • Geschwüre, Erosion, Blutungen im Magen;
  • Intoleranz gegenüber nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln;
  • akute oder wiederkehrende Ulkuskrankheit;
  • Störungen der Blutkoagulabilität, Hämostase, Hämopoese;
  • schwere Leber- und Nierenverletzungen;
  • Insuffizienz der Herztätigkeit mit Stagnation;
  • Myokardischämie, vorhergehender Myokardinfarkt;
  • anhaltende Senkung von Hämoglobin, Blutkrankheit;
  • Colitis ulcerosa und entzündliche Darmerkrankungen;
  • chronische Alkoholintoxikation;
  • Pathologie der peripheren Gefäße;
  • zerebrovaskuläre Erkrankung.

Nebenwirkungen Ananyanan

Während der Behandlung von Fanigan können einige unerwünschte Symptome auftreten:

  • Malaria, Agranulozytose, Thrombozytopenie, Methämoglobinämie, Leukopenie;
  • allergische Manifestationen;
  • Rötung der Haut, Juckreiz, Dermatitis, Haarausfall, Lichtempfindlichkeit der Haut;
  • Agitiertheit, Apathie, Schlafstörungen, Angstzustände, Stimmungsschwankungen;
  • Schmerzen im Kopf, Müdigkeit, Taubheit der Glieder, Zittern in den Gliedern, Krämpfe, allgemeines Unbehagen;
  • Verschlechterung des Sehvermögens;
  • Gefühl von Lärm oder Klingeln in den Ohren;
  • Herzklopfen, Herzschmerzen, Blutdruckveränderungen, Atembeschwerden;
  • Kurzatmigkeit, Brustschmerzen, Bronchospasmus;
  • Übelkeit, Stuhlstörungen, Magenschmerzen, Magenblutungen, entzündliche Erkrankungen der Verdauungsorgane;
  • abnorme Leberfunktion;
  • Hämaturie, Nephritis;
  • hypoglykämisches Syndrom;
  • Ödem, Hyperhidrose;
  • verminderte Libido.

Dosierung und Verabreichung

Das Schema der Rezeption Fanigan hat den individuellen Charakter oft und wird vom Arzt streng nach den Aussagen ernannt.

Die Behandlung sollte nicht lang sein, und die Dosierungen sind minimal gewählt.

Im Durchschnitt wird für erwachsene Patienten und Kinder ab 14 Jahren ein Therapieschema empfohlen:

  • Dosierung - 1 Tab. Bis zu 3 mal täglich nach den Mahlzeiten;
  • der Abstand zwischen den Tabletten beträgt mindestens 4 Stunden;
  • Dauer der Therapie - maximal 5 bis 7 Tage.

Kinder ab 14 Jahren und Erwachsene sollten nicht mehr als 3 Tabletten einnehmen. Pro Tag, und der einschränkende Verlauf der Behandlung nur in seltenen Fällen kann drei Tage überschreiten.

Überdosis

Overdose Fanigan kann von solchen Manifestationen begleitet werden:

  • Kopfschmerz, Verdauungsstörungen, Unterdrückung des Bewusstseins, Müdigkeit, Krämpfe;
  • Blässe, Bauchschmerzen, Abmagerung, Leber- und Nierenschäden.

Bei solchen Anzeichen sollte die Behandlung sofort ohne erzwungene Diurese und Hämodialyse erfolgen. In der Regel wird eine symptomatische und unterstützende Therapie verordnet, bei der Antihistaminika, Glukokortikosteroide und Medikamente mit Ethacrynsäure vermieden werden, da sie die toxische Belastung, nicht die Leber, erhöhen können.

Wechselwirkungen mit anderen Drogen

Fanigan kann den Gehalt an Lithium oder Digoxin im Serum erhöhen.

 In Kombination mit Diuretika und blutdrucksenkenden Mitteln kann eine blutdrucksenkende Wirkung verhindert werden. Daher ist es wünschenswert, den Blutdruck während der Behandlung zu überwachen und auch eine ausreichende Menge an Flüssigkeit zu verbrauchen.

Die gleichzeitige Behandlung mit anderen nichtsteroidalen Arzneimitteln und Corticosteroidhormonen kann die Belastung des Verdauungssystems erhöhen.

Verwenden Sie nicht einmal Fanigan und Mittel, die Blutgerinnung wegen der Gefahr von Blutungen beeinträchtigen.

Während der Behandlung mit dem Medikament sollten Fanigan-Patienten mit Diabetes den Glukosespiegel im Blut sorgfältiger überwachen.

Schwächere die Wirkung von Fanigan wie Rifampicin, Johanniskraut, Cholestyramin, Carbamazepin.

Kombinieren Sie nicht Fanigan und den Empfang von alkoholischen Getränken, sowie Drogen auf Alkoholbasis.

Lagerbedingungen

Fanigan ist in der Originalverpackung, bei normaler Temperatur, vor dem Zugriff von Kindern geschützt.

Haltbarkeit

Fanigan kann bis zu 3 Jahre gelagert werden.

!
Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabe.

Beachtung!

Um die Wahrnehmung von Informationen zu vereinfachen, wird diese Gebrauchsanweisung der Droge "Ananyanan" übersetzt und in einer speziellen Form auf der Grundlage der offiziellen Anweisungen für die medizinische Verwendung des Medikaments präsentiert . Vor der Verwendung lesen Sie die Anmerkung, die direkt zu dem Medikament kam.

Beschreibung zu Informationszwecken zur Verfügung gestellt und ist kein Leitfaden zur Selbstheilung. Die Notwendigkeit für dieses Medikament, der Zweck des Behandlungsregimes, Methoden und Dosis des Medikaments wird ausschließlich durch den behandelnden Arzt bestimmt. Selbstmedikation ist gefährlich für Ihre Gesundheit.

You are reporting a typo in the following text:
Simply click the "Send typo report" button to complete the report. You can also include a comment.