^

Gesundheit

A
A
A

Milben beißt in Menschen

 
, Medizinischer Redakteur
Zuletzt überprüft: 11.04.2020
 
Fact-checked
х

Alle iLive-Inhalte werden medizinisch überprüft oder auf ihre Richtigkeit überprüft.

Wir haben strenge Beschaffungsrichtlinien und verlinken nur zu seriösen Medienseiten, akademischen Forschungseinrichtungen und, wenn möglich, medizinisch begutachteten Studien. Beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) anklickbare Links zu diesen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise bedenklich ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabe.

Im Sommer besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, einen Zeckenstich zu bekommen. Dieses Thema muss sehr gewissenhaft behandelt werden. Heutzutage sind Zeckenstiche bei Menschen ziemlich häufig. Diese Kombination von Umständen kann zu ernsthaften Konsequenzen und sogar zu einer Bedrohung für das Leben führen. Wenn Sie ein Picknick im Wald machen, müssen Sie bestimmte Verhaltensregeln befolgen. Wenn ein Häkchen gefunden wird, geben Sie es zur Untersuchung. Diese und viele andere Fragen werden im Folgenden betrachtet.

trusted-source[1], [2]

Die Inkubationszeit nach einem Zeckenstich beim Menschen

Die Infektion erfolgt direkt durch den Biss eines Arthropoden. Es ist die Zecke, die viele gefährliche Krankheiten auf den Menschen überträgt. Es gab Fälle, in denen die Infektion durch den Magen-Darm-Trakt erfolgte. Nein, du musst keine Zecke essen. Es wurden jedoch Fälle der Ingestion der Zecke im Körper aufgezeichnet, jedoch nur bei Tieren. Es ist genug für eine Person, einfach die Milch eines Tieres zu konsumieren, das infiziert ist. Die Inkubationszeit bei einer Person nach einem Zeckenstich kann bis zu 30 Tage dauern. In einigen Fällen ist es um 2 Monate verzögert.

Meistens beginnt sich die erste Symptomatologie 7-24 Tage nach dem Biss zu manifestieren. Es gab Fälle, in denen nach 2 Monaten eine starke Verschlechterung des Zustandes beobachtet wurde. Daher sollte der Gesundheitszustand überwacht werden. Die Inkubationszeit ist vollständig abhängig von der Blut-Hirn-Schranke. Je schwächer es ist, desto eher manifestiert sich die Krankheit, wenn sie existiert. Achten Sie auf all die seltsamen Symptome, einschließlich gewöhnlicher Kopfschmerzen. Dies wird die Krankheit schnell identifizieren und beseitigen.

Symptome des Zeckens bei Menschen

Wenn der Biss durch eine infizierte Zecke erzeugt wurde, besteht die Gefahr, dass ernsthafte Krankheiten auftreten. Einer von ihnen ist Zeckenenzephalitis. Bei schneller Entwicklung führt es zur Schädigung des Nervensystems und kann zu einer Entzündung des Gehirns führen. Behinderung und Tod sind nicht ausgeschlossen. Die Hauptsymptome nach einem Zeckenstich beginnen eine Person nach einer Woche zu belästigen.

Die Symptomatik nach dem Biss ist der Entstehung einer akuten Atemwegserkrankung sehr ähnlich. Die Person fühlt ein allgemeines Unwohlsein, die Körpertemperatur steigt, es gibt einen Schmerz im Körper. All dies kann auf das Vorhandensein einer Infektion im Körper hinweisen. Eine etwas andere Symptomatik wird bei der Erkrankung mit Borreliose beobachtet. Die ganze Gefahr besteht darin, dass es bis zu einem halben Jahr keine Anzeichen geben kann. Dann beginnt der Ort des Bisses zu erröten und alle oben beschriebenen Symptome erscheinen.

Als ein Hilfssymptom können Erbrechen, Migräne und Schüttelfrost auftreten. Der Zustand einer Person verschlechtert sich stark. Am vierten Tag nach Beginn der Manifestation der Krankheit kann sich eine langsame Lähmung entwickeln. Manchmal betrifft es den Kehlkopf und den Rachen, deshalb wird es für eine Person schwer zu schlucken. Es gab Fälle, in denen die Reaktion so stark war, dass es Unregelmäßigkeiten in der Arbeit des Atmungssystems und des Herzens gab. Epileptische Anfälle sind möglich.

Wie sieht ein Tick-Tick bei einer Person aus?

Die Anheftung der Zecke an den Körper einer Person erfolgt durch ein Organ - ein Hypostom. Es stellt ein ungepaartes Auswuchs dar, fähig, die Funktionen der Sinnesorgane zu erfüllen. Mit Hilfe seiner Milbe ist er angeheftet und saugt Blut. Der häufigste Zeckenstich bei einer Person wird an Stellen mit empfindlichen Hautdecken beobachtet und sieht wie ein roter Fleck aus, mit einem dunklen Punkt in der Mitte. Suche danach ist notwendig auf dem Bauch, unteren Rücken, Leistengegend, Achselhöhlen, auf der Brust und in den Ohren.

Allergische Reaktionen können an der Saugstelle auftreten. Nach Speichel beeinflussen Klesha und Mikrotrauma die Haut einer Person negativ. Die Absaugung ist schmerzlos, so dass eine Person es nicht fühlt. Der Ort des Bisses ist rot und hat eine runde Form.

Stärker ausgeprägt ist der Biss der Zecke, dem Träger der Borreliose. Es ist durch das Auftreten eines spezifischen fleckigen Erythems gekennzeichnet. Der Speck kann seine Größe ändern und einen Durchmesser von 10-20 cm erreichen. In einigen Fällen wurden alle 60 cm aufgezeichnet, der Fleck hat eine runde Form, manchmal sieht er wie ein falsches Oval aus. Im Laufe der Zeit, beginnt ein überschwänglicher äußerer Rand zu bilden, er erhält einen hellen roten Farbton. In der Mitte des Flecks wird die Haut zyanotisch oder weiß. Der Spot ist etwas wie ein Bagel. Allmählich bildete sich eine Kruste und Narbe. Nach ein paar Wochen verschwindet die Narbe selbst.

Zeichen eines Bisses einer Gehirnentzündungszecke in den Menschen

Es muss verstanden werden, dass ein kleiner Zeckenstich zu ernsten Gesundheitsproblemen führen kann. So kann eine Enzephalitis eine Lähmung der Gliedmaßen verursachen und zum Tod führen. Um rechtzeitig in Panik zu geraten, ist es nicht notwendig. Es ist notwendig, in der Lage zu sein, zwischen den Symptomen zu unterscheiden, und wenn es erscheint, sofort einen Arzt aufsuchen. Die Wahrscheinlichkeit eines günstigen Ergebnisses ist groß, wenn bei einer Person in einem frühen Stadium Anzeichen eines Bisses einer Enzephalitis festgestellt werden.

Das Erste ist eine Erkältung. Eine Person denkt, dass er eine akute respiratorische Virusinfektion oder Grippe hat. Daher beginnt er die Behandlung nach seinem eigenen Standardschema, aber es hilft nicht. Fieber wird der Kälte hinzugefügt, manchmal sind es 40 Grad. Im nächsten Stadium gibt es Kopfschmerzen und Übelkeit, manchmal wird das alles durch Erbrechen ergänzt. Die Person ist immer noch sicher, dass dies die Grippe ist. Anstelle von starken Kopfschmerzen gibt es einen Schmerz im Körper. Das Atmen beginnt allmählich zu behindern, eine Person ist nicht in der Lage, sich normal zu bewegen. Sein Gesicht und seine Haut werden schnell rot. Dies deutet darauf hin, dass das Virus seine schädlichen Aktivitäten begann. Danach beginnen irreversible Prozesse im Körper. Mögliche Lähmung oder Tod.

Krankheiten nach einem Zeckenstich bei Menschen

Der Zeckenstich ist sicher, aber nur, wenn die Milbe keine Träger einer Krankheit ist. Die ganze Gefahr besteht darin, dass sich die meisten Krankheiten in der Zeit manifestieren. Eine Person vergisst über Bisse und lebt weiter wie zuvor. Inzwischen beginnt sich die Krankheit aktiv zu entwickeln, begleitet von einer gewissen Symptomatologie. Es ist daher erwähnenswert, dass nach einem Zeckenstich eine Person folgende Krankheiten entwickeln kann: Frühsommer-Meningoenzephalitis, Borreliose, durch Zecken übertragene Acaradermatitis und Dermatobiasis. Zwei erste Krankheiten sind besonders gefährlich.

  • Frühsommer-Meningoenzephalitis. Seine Symptome stimmen vollständig mit der Grippe überein. Das ist die größte Gefahr, die Menschen können keine Grenze zwischen den beiden Krankheiten ziehen. Distinktive Zeichen treten auf, nachdem das Virus seine schädlichen Aktivitäten im Körper begonnen hat. Es kann Kurzatmigkeit, Lähmung und Tod sein. Enzephalitis ist gefährlich, da sich eine schwere Symptomatik schnell manifestiert und eine Person einfach keine Zeit hat, darauf zu reagieren. Inzwischen haben bereits ernsthafte Veränderungen im Zentralnervensystem und im Gehirn begonnen.
  • Borreliose oder Lyme-Borreliose. Diese Krankheit ist nicht so gefährlich, sie kann mit Antibiotika geheilt werden. Die ganze List des Virus liegt darin, dass er sich sechs Monate nach dem Biss manifestieren kann. Wenn Sie die Milbe nicht zur Untersuchung nehmen, besteht die Gefahr, dass die Krankheit chronisch wird. Es ist kompliziert durch seine Konsequenzen, einschließlich des tödlichen Ergebnisses. Eine Person sollte durch Ringschwellung auf der Haut, Fieber, Husten und Übelkeit alarmiert werden. Im Laufe der Zeit wird das Bild durch Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Fieber ergänzt. Die Entwicklung von Arthritis, progressiver Enzephalopathie und Perikarditis ist nicht ausgeschlossen.
  • Zeckenbakterien Acarobacteria. Dies ist eine gewöhnliche allergische Reaktion auf einen Biss. Es äußert sich in Form von starkem Juckreiz, Entzündung und kleinen Blutungen. Es genügt, den Hygienevorschriften zu folgen.
  • Dermatobiasis. Diese Krankheit ist parasitär. Es kann sich entwickeln, wenn der Bauch der Zecke Eier waren, die von den Bremsen gelegt wurden. Larven beginnen im menschlichen Körper zu schlüpfen. Das ist sehr gefährlich, weil sie eine Person von innen essen. Der Körper des Kindes ist selbst bei starker Behandlung einem solchen Schlag nicht gewachsen.

trusted-source[3], [4]

Ehrlichiose beim Menschen durch Zeckenbiss

Dies ist eine gefährliche Infektion, die nach einem Zeckenstich in den Körper eindringen kann. Es kann durch eine wirksame Behandlung geheilt werden. Wenn Sie es nicht starten, wird eine Person sterben. Die Ursache der Erlichiose sind Bakterien, die mit einem Zeckenstich im Körper übertragen werden. Die Wahrscheinlichkeit, eine solche Krankheit zu bekommen, steigt, wenn sich eine Person häufig in den Bereichen befindet, in denen Zecken verteilt sind. Es ist erwähnenswert, dass bei einem Zeckenstich eine Person Erlichiose entwickeln kann. Nicht alle Zecken sind jedoch Träger der Krankheit.

Symptome der Krankheit können sich 7-14 Tage nach der Verletzung manifestieren. Das erste ist Fieber und Kälte. Dann wird alles von Muskel- und Gelenkschmerzen begleitet. Eine Person denkt, dass er sich eine Grippe oder Erkältung zugezogen hat, und ohne ins Krankenhaus zu gehen, beginnt er seine eigene Behandlung. Allmählich wird die Symptomatik mit Übelkeit, starken Kopfschmerzen, Müdigkeit ergänzt. In seltenen Fällen entwickeln sich Steifheit der Hinterhauptsmuskulatur und Verwirrtheit. All dies deutet auf den Parasitismus des Körpers hin.

trusted-source[5], [6], [7], [8], [9], [10], [11], [12]

Borreliose beim Menschen durch Zeckenbiss

Die Erreger der Lyme-Borreliose sind Spirochäten der Gattung Borrelia. Ein Phänomen ist auf allen Kontinenten verbreitet, daher ist die Vermeidung von Infektionen nicht so einfach. Eine Person, die Borreliose hat, ist für andere nicht gefährlich. Bakterien, zusammen mit Speichel, gelangen in die Haut eines Menschen, nach einigen Tagen beginnen sie sich aktiv zu vermehren. Die Gefahr besteht darin, dass ein Mensch nach einem Zeckenstich eine Borreliose entwickeln kann, mit weiteren Schädigungen des Herzens, der Gelenke und des Gehirns. Bakterien können jahrelang im menschlichen Körper leben und allmählich zu einer chronischen Form der Krankheit führen.

Die Inkubationszeit beträgt 30 Tage. Im Durchschnitt beginnt sich die Symptomatik nach 2 Wochen zu manifestieren. In fast 70% der Fälle ist dies die Rötung der Haut, das sogenannte Erythem. Der rote Fleck kann ich Größe und ändern. Am Ende ist der Bissplatz mit einer Kruste bedeckt, die Haut kann blass bleiben oder bläulich werden. Um den Ort der Niederlage erscheint ein roter Hügel, all das ähnelt optisch einem Bagel. Nach ein paar Wochen verschwindet alles. Aber die Gefahr ist nicht vorbei, in anderthalb Monaten kann das Nervensystem und das Herz betroffen sein.

trusted-source[13], [14], [15], [16], [17]

Frühsommer-Meningoenzephalitis durch Zeckenbiss

Die Zeckenenzephalitis ist eine natürliche fokale Infektion, die in den meisten Fällen das menschliche Nervensystem befällt. Dies kann zu Behinderungen und sogar zum Tod führen. Die Infektion erfolgt durch den Zeckenstich, der durch Zecken übertragene Enzephalitis auslösen kann. Diesem Einfluss sind Menschen ausgesetzt, die gerne viel Zeit in der Natur verbringen. Sie müssen sehr vorsichtig sein und ständig ihren Körper auf das Vorhandensein einer Zecke untersuchen.

Die ersten Anzeichen nach einem Biss können sich nach einer Woche zeigen. Manchmal dauert es einen ganzen Monat. Das erste beginnt mit Schüttelfrost, begleitet von Fieber und Fieber. Die Person schwitzt stark, es wird durch starke Kopfschmerzen und Schmerzen im Körper gestört. Wenn sich die Symptomatik nicht lange manifestiert, kann die Ursache für Panik sogar einer leichten Muskelschwäche dienen.

Suchen Sie Hilfe bei einem starken Anstieg der Körpertemperatur, einem starken Kopfschmerz, Schlafstörungen. Oft kann die Krankheit Halluzinationen und Krämpfe verursachen. All diese Symptome sollten eine Entschuldigung dafür sein, ins Krankenhaus zu gehen.

Folgen eines Zeckenstichs beim Menschen

Ein Zeckenstich kann eine Reihe von Krankheiten verursachen. Natürlich, wenn Sie nicht darauf achten, sind schwerwiegende Folgen möglich. Also, am häufigsten von einem Zeckenstich kann eine Person irreparable Folgen entwickeln. Sie entstehen durch vorzeitige Behandlung von Enzephalitis, Borreliose, Acarodermatitis und Dermatobiasis.

  • Enzephalitis kann zu schwerwiegenden Folgen führen. Oft betrifft es das zentrale Nervensystem und das Herz. Eine Person kann Atemschwierigkeiten entwickeln, mit der Zeit kommt es zu Lähmungen. Wenn der Patient die Behandlung nicht rechtzeitig beginnt, kann das Opfer behindert bleiben oder sterben.
  • Borreliose. Die Gefahr der Niederlage besteht darin, dass die Krankheit für sechs Monate "schweigen" kann. Während dieser Zeit können irreparable Veränderungen im Körper auftreten. So manifestiert sich die Borreliose in Form von Erythem. Rötung kann an der Stelle des Bisses auftreten, durch die Zeit, um fortzuschreiten und schließlich zu verschwinden. Das Schrecklichste beginnt dann, nach einem Monat entwickeln sich schwere Verletzungen des Zentralnervensystems und des Herzens. Ein tödlicher Ausgang ist nicht ausgeschlossen.
  • Acaradermatitis. Nach einer solchen Niederlage gibt es keine Konsequenzen. Eine Person kann von lokalen allergischen Reaktionen betroffen sein, aber all dies geht schließlich. Die Krankheit hat keine Auswirkungen auf innere Organe und Systeme.
  • Dermatobiasis. Die Krankheit ist besonders gefährlich für Kinder. Wenn die Eier aus dem Bauch der Milbe im Körper schlüpfen, ist ein tödlicher Ausgang möglich. Der Körper des Kindes ist nicht in der Lage, mit diesem Problem fertig zu werden, auch nicht mit einer hochwertigen Behandlung.

trusted-source[18], [19], [20], [21]

Komplikationen nach einem Zeckenstich bei Menschen

Nach einem Zeckenstich können sich verschiedene Komplikationen entwickeln. In erster Linie leidet das zentrale Nervensystem. Vielleicht die Entwicklung von Epilepsie, Kopfschmerzen, Lähmungen. Das kardiovaskuläre System hat auch eine besondere Wirkung. Es ist das Auftreten von Arrhythmien, konstanten arteriellen Drucksprüngen nicht ausgeschlossen. Die Lungen leiden auch, Lungenentzündung kann sich entwickeln und infolgedessen Lungenblutungen. Unter dem Einfluss von negativen Nieren und Leber. In diesem Fall entwickeln nach einem Zeckenstich eine Person Komplikationen in Form von Nephritis und Verdauungsstörungen.

Besonders gefährlich ist die Enzephalitis. Im besten Fall wird alles mit chronischer Schwäche enden. Der Körper selbst kann nach ein paar Monaten wieder aufnehmen. In schweren Fällen kann der Prozess bis zu sechs Monate dauern. Im schlimmsten Fall hat eine Person Defekte, die sein normales Leben beeinträchtigen. Anhaltende Veränderungen im Körper führen zum Auftreten von Epilepsie und Behinderung.

trusted-source[22], [23], [24], [25]

Temperatur beim Zeckenbiss beim Menschen

Ein starker Anstieg der Körpertemperatur einige Stunden nach dem Biss zeigt an, dass der Körper auf eine solche Invasion mit einer allergischen Reaktion reagierte. Dies liegt an der Einnahme einer sterilen oder infizierten Zecke unter der Haut. Bei einem Zeckenstich muss eine Person daher ständig die Temperatur erfassen, um das Opfer 10 Tage lang überwachen zu können. Die Körpertemperatur muss ständig gemessen werden. Das Fieber kann sich am 2-10. Tag nach dem Biss manifestieren. Dieses Symptom zeigt den Beginn der infektiösen Pathogenese.

Bei Zeckenenzephalitis kann die Temperatur 2-4 Tage nach dem Biss ansteigen. Es dauert zwei Tage und normalisiert sich dann selbstständig. Der wiederholte Anstieg ist für 10 Tage festgelegt. Bei Borreliose ändert sich die Körpertemperatur nicht so oft. Bei Erlichiose tritt am 14. Tag Fieber auf. Und es kann für 20 Tage erhöht werden. Daher ist es notwendig, die Temperaturindizes ohne Fehler zu befolgen.

Rötung nach einem Biss

Dieses Symptom ist charakteristisch für Lyme-Borreliose. Die Saugstelle der Zecke ist röter und ähnelt einem Ring. Es kann 3-10 Tage nach der Läsion passieren. In einigen Fällen wird ein Hautausschlag bemerkt. Mit der Zeit ändert sich die Rötung nach einem Biss und wird viel größer. Borreliose ist durch das Auftreten von Erythem gekennzeichnet. Es wird von starkem Fieber, Kopfschmerzen und Müdigkeit begleitet. Motorangst, Muskel- und Gelenkschmerzen sind nicht ausgeschlossen. Oft beobachtet Ödem der Mandeln.

In den nächsten 3-4 Wochen beginnt der Hautausschlag nach und nach zu verschwinden und der Fleck kann vollständig verschwinden. Der Mensch achtet in der Regel nicht auf all dies. Die Gefahr bleibt bestehen. So können nach anderthalb Monaten schwerwiegende Komplikationen des zentralen Nervensystems auftreten. Daher sollten Zeckenbisse für Rötungen und generell unbedingt beobachtet werden!

Die Beule an der Stelle des Zeckenstichs

Oft reagiert der menschliche Körper negativ auf die Einführung einer Zecke. So wird die Stelle des Bisses rot, in einigen Fällen gibt es Kondenswasser. Von was geschieht das alles und ist Gefahr darin? Es sollte verstanden werden, dass eine gewöhnliche allergische Reaktion eine Beule an der Stelle eines Zeckenstichs verursachen kann. Es tritt aufgrund der Punktierung der Haut durch den Saugrüssel und das Eindringen von Speichel in sie. Und es ist nicht notwendig, dass der Speichel infiziert ist, sogar in einer sterilen Form, kann es eine allergische Reaktion hervorrufen. Juckreiz, Rötung und leichte Enge sind normale Körperreaktionen. Aber es ist es nicht wert, sich zu entspannen.

Wenn die Zecke zur Untersuchung eingereicht wurde und das Fehlen von gefährlichen Bakterien darin bestätigt wurde, gibt es keinen Grund, sie zu erfahren. Wenn ein Knoten nach einer Zeit erscheint und die Milbe nicht überprüft wurde, gibt es eine Entschuldigung, wird sich sorgen. Sie müssen sofort ins Krankenhaus gehen. Dies kann auf eine Infektion hinweisen. Krankheiten, die durch Zecken verursacht werden, wurden oben beschrieben.

Ein Konus kann durch unsachgemäßes Entfernen der Zecke entstehen. In einigen Fällen wird der Körper der Milbe sicher entfernt, aber sein Saugrüssel bleibt in der Haut. Daher sollte der Entfernungsprozess sorgfältig überwacht werden. Wenn es einen Kegel und zusätzliche Symptome in Form von Fieber und Kopfschmerzen gibt, sollten Sie sofort ins Krankenhaus gehen.

Durchfall nach Zeckenstich

Eine Störung des Darms wird nicht so oft beobachtet, aber es kann eines der Anzeichen für eine ernsthafte Schädigung des Körpers sein. Jeder Mensch ist individuell und selbst der Stich einer infizierten Zecke kann zu einer Reihe negativer Reaktionen führen. Die Stelle der Läsion kann rot werden, mit zeitlichem Juckreiz und Hautausschlag. Der Darm kann auch nach einem Zeckenstich negativ reagieren und Durchfall verursachen.

Diese Symptomatik ist zweifach. In einem Fall kann es die Schwäche des Körpers anzeigen, in einem anderen Fall - sprechen Sie über seine Infektion. Deshalb, wenn es eine negative Symptomatologie einschließlich einer Darmerkrankung gibt, müssen Sie ins Krankenhaus gehen. Auch für den Fall, dass eine Person nach einiger Zeit leichter wird. Viele Krankheiten, die von Milben übertragen werden, beginnen sich 2 Wochen nach dem Biss zu manifestieren. Während dieser Zeit kann sich die Infektion im Körper entwickeln und zu irreversiblen Prozessen führen.

trusted-source[26], [27], [28], [29]

Siegel nach Biss

Versiegelung nach einem Biss kann auf eine Infektion im Körper hinweisen. Wenn dieses Symptom auftritt, zusammen mit Rötung, Juckreiz und Hautausschlag, suchen Sie sofort einen Arzt auf. Dies kann sowohl eine unsachgemäße Entfernung der Zecke als auch die Entwicklung einer ernsthaften Erkrankung sein. Oft entsteht nach dem Biss ein Gebiss, dessen Entwicklung eine allergische Reaktion auslöst. Vielleicht ist das die harmloseste Sache, die passieren kann.

Durch die Punktierung der Haut mit dem Rüssel beginnt die Zecke zu kleben. Dieser Prozess kann Juckreiz, Rötung und sogar Rohmaterialien verursachen. Oft erscheint nach dem Entfernen ein Siegel. Es stimmt, dieses Symptom ist nicht so harmlos. Es ist wahrscheinlich, dass eine Infektion im menschlichen Körper begonnen hat sich zu entwickeln. Es kann Enzephalitis oder Borreliose sein. Es ist notwendig, sofort Hilfe im Krankenhaus zu suchen.

Oft entfernen Menschen die Zecke falsch. Dies führt dazu, dass sein Rüssel in der Haut bleibt. In diesem Zusammenhang beginnt der Entzündungsprozess, es kommt zu starker Reizung und Verdichtung. Um mit diesem Problem fertig zu werden, werden Ärzte helfen.

Wen kann ich kontaktieren?

Behandlung nach einem Zeckenstich bei Menschen

Der erste Schritt besteht darin, das Häkchen zu entfernen. Sie können dies entweder selbst tun oder indem Sie das Krankenhaus kontaktieren. Lebende Milben müssen aufbewahrt und zur Untersuchung genommen werden. Wenn er getötet wurde, lohnt es sich, ihn in einen Eisbehälter zu legen. In jedem Fall muss das Häkchen zur Prüfung eingereicht werden! Nach Bissen kann eine Reihe von gefährlichen Krankheiten verursachen. Es ist wichtig, dass nach einem Zeckenstich eine Person korrekt diagnostiziert wird und eine wirksame Behandlung verordnet wird.

Die Behandlung des Bisses erfolgt mit Antibiotika. Es stimmt, dass sie nicht immer dazu verwendet werden, den Erreger der Infektion zu beseitigen. Um die Enzephalitis zu beseitigen, um Antibiotika zu helfen, greifen Sie nicht zurück.

  • Frühsommer-Meningoenzephalitis. Das erste, was ein Mann braucht, ist eine Bettruhe. Es ist wünschenswert, dass er nicht weniger als eine Woche war. In den ersten drei Tagen des Opfers sollte menschliches Immunglobulin eingenommen werden. Es wird empfohlen, auf die Hilfe solcher Medikamente wie Prednisolon, Ribonuklease zurückgreifen. Geeignet und Blutersatzstoffe, das ist Reopoliglyukin, Polyglukin und Hemodez. Wenn Meningitis beobachtet wird, wird eine erhöhte Dosis von Vitamin B und Ascorbinsäure empfohlen. Bei Atemversagen intensive Beatmung der Lunge.
  • Das Behandlungsregime für Borreliose ist etwas anders. Der erste Schritt besteht darin, den Patienten ins Krankenhaus zu bringen. Im Stadium der Manifestation des Erythems sollte er Tetracyclin verwenden. Eine besondere Rolle in der Behandlung spielen Bakteriostatika. Es kann Linkomycin und Levomycetin sein. Wenn ein neurologisches Syndrom vorliegt, wird es durch intravenöse Injektion von bakteriziden Antibiotika gestoppt. Es kann Azlocillin und Piperacilin sein. Der Wasserhaushalt wird durch Blutersatzstoffe wie Reopoliglyukin und Polyglukin wiederhergestellt

Wo sollte ich auf Symptome eines Zeckens bei einer Person gehen?

Wenn Sie ein Häkchen beißen, müssen Sie einem speziellen Algorithmus folgen. Der erste Schritt besteht darin, das Häkchen zu entfernen. Danach wird er in ein speziell akkreditiertes Labor gebracht. Dies wird ihm ermöglichen, das Vorhandensein von Infektionserregern zu identifizieren. Der Test wird mittels PCR direkt im Zeckenkörper durchgeführt. Eine Person muss Blut für den Nachweis von Antikörpern spenden. Bisse können schwerwiegende Folgen haben. Dem Patienten wird empfohlen, sich aufgrund der Ergebnisse von Laboruntersuchungen einer Behandlung zu unterziehen. Wenn Symptome eines Zeckens bei einer Person wissen müssen, wohin sie gehen sollen.

Wo können Sie das Häkchen nehmen und prüfen? Es ist notwendig, ein Krankenhaus zu finden, das sich mit solchen Forschungen beschäftigt. Die Adresse von Labors und Telefonen finden Sie im Internet. Es ist genug, um die Website von UkrPotEnergy zu besuchen. In der Tat sollten Zecken in jedem Krankenhaus, in dem es ein Labor gibt, sein. Am wichtigsten ist, dass die Studie völlig kostenlos ist! Diese Information wird zur Klärung empfohlen. Die Ergebnisse werden am Tag der Lieferung der Zecke oder am nächsten Tag angegeben.

Als einen Zeckenstich an der Person zu verarbeiten?

Wenn eine Zecke am Körper gefunden wurde, muss sie sofort entfernt werden. Ein erfahrener Spezialist kann dabei helfen. Im Krankenhaus stürzt die Zecke sofort zur Untersuchung, weil ein Zeckenstich bei einer Person die Entwicklung von ernsthaften Krankheiten provozieren kann, so dass Sie wissen müssen, was mit der Stelle der Läsion zu tun ist. In der ambulanten Behandlung wird einer Person empfohlen, Immunglobuline zu verwenden. Das am häufigsten verschriebene Mittel ist Rimantadin. Es wird 3 Tage lang für eine Tablette morgens und abends eingenommen.

Zu Hause wird die Milbe mit Öl entfernt. Es ist notwendig, viel auf den Kopf der Zecke zu tropfen. Für diese Zwecke wird auch Alkohol verwendet. Nach 15 Minuten können Sie mit dem Löschen beginnen. In den meisten Fällen kriecht die Milbe von alleine. Entfernen Sie es so viel einfacher, verwenden Sie einfach Pinzetten und kreisförmige Bewegungen, um die Milbe zu ziehen. Es wird empfohlen, die Bissstelle mit Wasserstoffperoxid zu behandeln. Weitere Empfehlungen erhalten Sie im Krankenhaus. Normalerweise wird der Ort der Niederlage nicht mehr behandelt.

Tabletten von einem Zeckenstich bei Menschen

Wenn bei einer Person Enzephalitis ein Entwicklungsrisiko besteht oder eine Diagnose bestätigt wurde, beginnen Sie mit der Einnahme von humanem Immunglobulin. Es kann Prednisolon und Ribonuklease sein. Aktiv verwendete Blutersatzstoffe, wie Reopoliglyukin, Polyglukin. Alle diese Pillen von einem Zeckenbiss, geben keine Infektion, werden durch den menschlichen Körper ausbreiten und zu schweren Läsionen im Körper führen.

  • Prednisolon. Das Dosierungsschema ist von einem individuellen Charakter. Normalerweise wird der Wirkstoff einmal täglich angewendet. Es wird aktiv verwendet, um die Auswirkungen eines Zeckenstichs zu beseitigen. Nehmen Sie das Medikament wird nicht in der Gegenwart von Pilzinfektionen und Intoleranz empfohlen. Mögliche Entwicklung von Hypokaliämie, Blähungen, Schlafstörungen und negativer Stickstoffbilanz.
  • Ribonuklease. Zur Behandlung von Frühsommer-Meningoenzephalitis wird das Medikament 6-mal täglich intramuskulär verabreicht. Die Dosis kann angepasst werden. Verwenden Sie das Mittel nicht für Atemstillstand, Blutungen und Tuberkulose. Vielleicht die Entwicklung von allergischen Reaktionen.
  • Reopoliglyukin und Polyglyukin. Die Mittel werden intravenös mit einer Geschwindigkeit von 60 Tropfen pro Minute verabreicht. Die maximale Menge beträgt 2,5 Liter. Sie können nicht für Schädelverletzungen und Diabetes mellitus verwendet werden. Kann zur Entwicklung von allergischen Reaktionen führen. Sehr selten verursacht arterielle Hypotension.
  • Mehrere andere Medikamente werden für Borreliose verwendet. Rheopoliglyukin und Polyglukin werden auch als Hämatopoese-Medikamente verwendet. In den Anfangsstadien des Erythems verwenden Sie Tetracyclin, sowie Bakteriostatika: Levomycetin und Lincomycin. Als bakterizide Antibiotika werden Azlocillin und Piperacillin verwendet.
  • Tetracyclin. Das Mittel kann sowohl in Form von Tabletten als auch Salben verwendet werden. Salbe wird alle 6 Stunden auf die betroffene Stelle aufgetragen. Wie für Tabletten werden sie 250-500 mg mit der gleichen Periodizität verwendet. Verwenden Sie das Produkt nicht für Kinder unter acht Jahren, sowie für schwangere Frauen. Durchfall, Verstopfung und allergische Reaktionen sind nicht ausgeschlossen.
  • Levomycetin und Linkomycin. Bei interner Einnahme beträgt die Dosis bis zu 500 mg. In diesem Betrag werden die Mittel bis zu 4 Mal am Tag verbraucht. Die Behandlungsdauer beträgt in der Regel 10 Tage. Die Verwendung von Medikamenten kann nicht die Funktion der Leber und der Nieren beeinträchtigen. Eine ähnliche Anforderung gilt für Kinder und schwangere Frauen. Mögliche Entwicklung: Leukopenie, Depression und Hautausschlag.
  • Azlocillin. Das Mittel wird intravenös verabreicht. Die maximale Dosierung beträgt 8 Gramm. Ich meine 2 Gramm 4 mal am Tag. Es sollte nicht von Menschen mit allergischen Reaktionen eingenommen werden. Es kann zu Übelkeit, Erbrechen und anaphylaktischem Schock führen.
  • Piperacillin. Das Mittel wird für 30 Minuten intravenös verabreicht. Die tägliche Dosis beträgt 100-200 mg. Das Medikament wird bis zu 4 mal täglich verabreicht. Es kann nicht mit Überempfindlichkeit, Schwangerschaft und Stillzeit eingenommen werden. Kann zu Kopfschmerzen, Hauthyperämie und Dysbakteriose führen.

Prophylaxe eines Zeckenbisses beim Menschen

Prävention basiert auf mehreren Grundregeln. Vor allem muss man die Impfung durchführen. Dies wird ernsthafte Konsequenzen in der Zukunft vermeiden. Wenn eine Person bereits infiziert ist, um es durchzuführen, ist es nicht angemessen. Das zweite Kriterium der Prävention ist die spezifische Immuntherapie. Es ist eine therapeutische Maßnahme, bei der ein Immunglobulin in den menschlichen Körper eingeführt wird. Die Prävention von Zeckenstich sollte bei Personen, deren Aktivitäten in direktem Zusammenhang mit der Arbeit in der Natur stehen, sorgfältiger durchgeführt werden.

Beim Wandern im Wald oder in der Natur ist es wichtig sich gut zu kleiden. Spezielle Kleidung verhindert das Eindringen der darunter liegenden Zecke. Sie können spezielle Mittel zum Schrecken verwenden. Dies können sowohl Sprays als auch Cremes sein, die auf die Haut aufgetragen werden. All dies wird das Beißen und weitere Infektionen vermeiden. Die Einhaltung einfacher Regeln und die Überprüfung des Körpers nach der Rückkehr aus der Natur schützen eine Person und verhindern mögliche schwerwiegende Folgen.

Prognose

Der weitere Verlauf hängt davon ab, wie schnell die Person auf eine Niederlage reagierte. Wenn er die Symptome ignorierte und keinen Arzt konsultierte, ist die Prognose äußerst ungünstig. Tatsache ist, dass Zeckenbisse sich erst nach einiger Zeit manifestieren können. Dies ist die Hauptgefahr. Die erste Symptomatologie kann innerhalb einer Woche auftreten und nach einigen Tagen wird sie verschwinden. Dann flammt es mit neuer Kraft auf, aber es bringt bereits ernsthafte Schäden am Zentralnervensystem und am Gehirn mit sich. Dies kann zur Entwicklung von Epilepsie, Lähmung, Behinderung und sogar zum Tod führen. Natürlich ist die Prognose in diesem Fall ungünstig.

Wenn eine Person eine Zecke rechtzeitig bemerkt, sie entfernt und zur Untersuchung eingereicht hat, ist die Wahrscheinlichkeit eines guten Ergebnisses groß. Denn selbst wenn die Zecke infiziert ist, wird eine Person nach den Ergebnissen der Untersuchung eine Qualitätsbehandlung erhalten. Dies wird alle ernsthaften Konsequenzen verhindern. Die Neigung der Prognose hängt ganz von der Person selbst ab.

Tod durch einen Zeckenstich bei Menschen Der Tod nach einem Biss kann aus einer Reihe von Gründen auftreten. In den meisten Fällen ist dies auf eine Infektion mit schweren Erkrankungen wie Enzephalitis und Borreliose zurückzuführen. Viele Menschen ignorieren die Symptome und eilen nicht zu einem Arzt. Inzwischen beginnt die Krankheit aktiv voranzukommen. Eine besondere Gefahr ist die Enzephalitis, bei einem solchen Zeckenstich können Menschen sterben.

Die Krankheit kann sich im Anfangsstadium manifestieren und dann verschwinden. Danach kommt es mit neuer Vitalität zurück und führt zu schweren Schädigungen des zentralen Nervensystems und des Gehirns. Dies führt oft zu einem tödlichen Ausgang. Gefahr wird von Borreliose getragen. Es kann sich sechs Monate nach der Infektion manifestieren. Und alles passiert sofort. Tiere können sofort sterben. Endlich, Dermatobiasis. Diese Krankheit verursacht Tod bei Kindern. Der Körper von Erwachsenen ist für diese Infektion besser geeignet.

Wir müssen die Kinder ständig überwachen, ihre Haut und ihren eigenen Körper überprüfen. In diesem Fall sofort einen Arzt aufsuchen und die Krankheit beseitigen. Nur so können negative Folgen, einschließlich der Sterblichkeit, vermieden werden.

trusted-source[30], [31], [32], [33]

You are reporting a typo in the following text:
Simply click the "Send typo report" button to complete the report. You can also include a comment.