^

Was passiert in der 7. Schwangerschaftswoche?

, Medizinischer Redakteur
Zuletzt überprüft: 01.06.2018
Fact-checked
х

Alle iLive-Inhalte werden medizinisch überprüft oder auf ihre Richtigkeit überprüft.

Wir haben strenge Beschaffungsrichtlinien und verlinken nur zu seriösen Medienseiten, akademischen Forschungseinrichtungen und, wenn möglich, medizinisch begutachteten Studien. Beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) anklickbare Links zu diesen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise bedenklich ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabe.

Die 7. Schwangerschaftswoche weist darauf hin, dass sich der Embryo im weiblichen Körper aktiv entwickelt. Sein Gewicht beträgt etwa 0,8 Gramm und die Höhe beträgt etwa 8-10 Millimeter. In diesem Stadium der Embryonalentwicklung bildet das zukünftige Baby Gliedmaßen, Bronchien und Lungen, das Verdauungssystem, die Bauchspeicheldrüse, die Hemisphären des Gehirns wachsen und die Gesichtszüge beginnen zu erscheinen.

Was passiert in der 7. Schwangerschaftswoche mit dem Körper einer Frau? Viele Frauen bemerken vielleicht nichts, aber für einige beginnen in dieser Zeit signifikante Veränderungen, die sich sowohl physisch als auch psychoemotional manifestieren. Es kann zu einer geringfügigen Gewichtszunahme oder umgekehrt zu einem Gewichtsverlust aufgrund schwerer Toxämie kommen. Darüber hinaus kann es zu Geschmacksveränderungen kommen, eine negative Reaktion auf einige Gerüche. Oft leiden schwangere Frauen an einer Morgentoxikose, die in einer ziemlich schweren Form auftreten kann - mit Übelkeit und Erbrechen.

Auf physiologischer Ebene ist die Vergrößerung der Gebärmutter zu beachten, die bei der gynäkologischen Untersuchung spürbar ist. In seinem Hals bildet sich ein schleimiger "Kork", der Schutzfunktionen übernimmt und vor dem Eindringen pathogener Mikroorganismen und Infektionen schützt. Eine Frau kann eine Schwellung der Brustdrüsen feststellen, die für die Entwicklung der Schwangerschaft natürlich ist.

Es sollte eine mögliche Zunahme des Appetits bemerkt werden, die mit der Notwendigkeit für einen schwangeren Körper in mehr Energie verbunden ist. Es ist wichtig, die Vorteile der richtigen Ernährung zu beurteilen, damit Sie in Zukunft nicht an Gewicht zunehmen. In der Diät wird empfohlen, mehr Vitamine (Gemüse, Früchte, Beeren, natürliche Säfte), Milchprodukte, Fisch und Fleisch einzuschließen.

Bauch bei 7 Wochen der Schwangerschaft

Die 7. Schwangerschaftswoche ist eine sehr wichtige Zeit im Leben einer zukünftigen Mutter. Ihr Körper erfährt eine Reihe von Veränderungen, neue Empfindungen und Symptome erscheinen. Einige Frauen scheinen in diesem Stadium der Schwangerschaft einen sichtbaren Anstieg ihres Bauches zu haben und deuten dies als eines der Anzeichen einer Schwangerschaft an.

Der Bauch in Woche 7 der Schwangerschaft wächst nicht wirklich, weil die Größe der Gebärmutter ziemlich klein ist. Natürlich wird es mit jeder Woche in Übereinstimmung mit dem Wachstum des Fötus, sowie einer Zunahme des Volumens des Fruchtwassers zunehmen, und für 4-5 Monate wird der "schwangere" Bauch bemerkbar sein. Eine Zunahme ("Blähung") des Abdomens ist meistens mit einer Abnahme seines Muskeltonus und einer Verletzung der Aktivität der Darmperistaltik unter dem Einfluss von Progesteron - so genannt - verbunden. "Schwangerschaftshormon". Manchmal kann eine Frau von Darmkoliken, einem Gefühl von Schweregefühl im Magen, Sodbrennen gestört werden. Oft gibt es Probleme mit dem Stuhl (Frustration des Darms oder umgekehrt Verstopfung). Alle diese Symptome stehen auch in direktem Zusammenhang mit den "Tricks" des Hormons Progesteron. Wenn Verdauungsprobleme und Toxikosen die werdende Mutter stark stören, benötigt sie eine Konsultation eines Facharztes.

trusted-source[1], [2]

Die Größe des Abdomens in der 7. Schwangerschaftswoche

Die 7-wöchige Schwangerschaft ist durch signifikante Veränderungen im Körper einer Frau gekennzeichnet. Zunächst einmal sollte es hormonelle Veränderungen, erhöht das Blutvolumen, das allmähliche Wachstum der Gebärmutter, die aktive Entwicklung des Fötus sowie eine Zunahme der Fruchtwasser und, als Folge, zu beachten, - Größe des Magens.

Die Größe des Abdomens in der 7. Schwangerschaftswoche bleibt normalerweise gleich, obwohl die Gebärmutter seit der Empfängnis zweimal zugenommen hat. Im Allgemeinen beeinflussen mehrere Faktoren das Wachstum des Abdomens während der Geburt: die intrauterine Entwicklung des Fötus und seine allmähliche Zunahme der Größe, die dementsprechend das Volumen der Gebärmutterhöhle und die Menge an Fruchtwasser beeinflusst.

Das Wachstum des Bauches einer Schwangeren sollte genau den Raten der Uterusvergrößerung und fetalen Entwicklung entsprechen, da dies als Hauptindikator für eine gesunde Schwangerschaft gilt. In den frühen Stadien (die ersten 10 Wochen), wenn die Gebärmutter noch schwierig sind, durch die Bauchdecke zu untersuchen, kann die angebliche Unvereinbarkeit ihrer Schwangerschaftswoche Größen zeigt eine Eileiterschwangerschaft, wenn die Entwicklung der Eizelle im Eileiter stattfindet.

Die Dimensionen des Abdomens, in Bezug auf Parameter, die das Gestationsalter überschreiten, können auf Multiplizität hinweisen. In diesem Fall bemerkt die Frau bereits in der 7. Woche einen deutlich vergrößerten Magen. Es ist anzumerken, dass eine Mehrlingsschwangerschaft durch eine Reihe aller Arten von Risiken und Komplikationen gekennzeichnet ist.

Gebärmutter in der 7. Schwangerschaftswoche

7 Wochen der Schwangerschaft - eine kurze Zeit, aber es ist während dieser Zeit gibt es viele Bedrohungen für die Haltung des Babys. Die zukünftige Mutter bemerkt Veränderungen in ihrem Aussehen und sieht sich vielen neuen Empfindungen gegenüber. Was passiert in ihrem Körper? Vor allem ist es notwendig, die stärksten Veränderungen im Hormonsystem zu beachten. Natürlich nimmt das Hauptorgan - der Uterus - ständig zu und wird bis zum Ende der Schwangerschaft seine ursprüngliche Größe um ein Hundertfaches übersteigen!

Der Uterus in der 7. Schwangerschaftswoche ist fast 2-3 Mal vergrössert und hat die Form einer großen Orange (in seiner ursprünglichen Form hat der Uterus eine birnenförmige Form). Visuell bleibt der Bauch der Schwangeren unverändert (er wird erst ab der 12. Schwangerschaftswoche sichtbar), aber bei der gynäkologischen Untersuchung ist es bereits möglich, die Schwangerschaft der Frau festzustellen und deren Dauer zu bestimmen.

Es sollte beachtet werden, dass in den ersten Wochen eine Asymmetrie des Uterus auftreten kann. So palpiert ein Gynäkologe bei einer bimanualen Untersuchung die Protrusion eines Teils der Gebärmutter. Dies ist auf das Wachstum des fetalen Eies zurückzuführen, das an einem bestimmten Bereich der Gebärmutter anhaftet. Mit der Zeit, wenn der Fötus sich entwickelt, geht die Asymmetrie der Gebärmutter über. Der Prozess des Wachstums der Gebärmutter wird reibungslos und allmählich ausgeführt, so dass die zukünftige Mutter die Veränderungen in der Größe dieses einzigartigen "Hauses" für das Baby fast nicht spürt.

Brüste 7 Wochen schwanger

7 Wochen Schwangerschaft - Zeit für intensive Veränderungen und hormonelle Anpassung des weiblichen Körpers. In diesem Stadium der Geburt des Babys bemerkt die zukünftige Mutter verschiedene Veränderungen, sowohl auf physiologischer als auch auf psychoemotionaler Ebene.

Die Brust in der 7. Schwangerschaftswoche nimmt an Größe zu, sie wird noch empfindlicher und schmerzhafter. Eine schwangere Frau sollte auf einen hochwertigen BH aus natürlichem Material achten, der die Brust gut stützt, auf keinen Fall zusammendrückt und auch die Brustdrüsen weniger empfindlich macht. Der BH sollte breite Träger haben und entkernt sein. Die richtige Wahl dieser Eigenschaft von Dessous in der Zukunft wird dazu beitragen, Dehnungsstreifen zu verhindern.

Es sollte bemerkt werden, dass in der Struktur der Brustdrüsen einer Frau, die "in Position" ist, Kardinalveränderungen praktisch von den ersten Tagen der Schwangerschaft anfangen. Die Zunahme der Größe und Schwellung der Brust ist eine Folge der Wirkung von HG (Choriongonadotropin), welches das "Schwangerschaftshormon" genannt wird. An der Oberfläche der Milchdrüsen kann man aufgrund der erhöhten Blutversorgung auch das venöse Netzwerk erkennen. Die Nippel verfärben sich, sie erhalten einen bräunlichen Farbton. In späteren Stadien der Schwangerschaft können die ersten Tropfen Kolostrum aus den Brustwarzen freigesetzt werden. Typischerweise gehen das Gefühl der Schwellung der Brüste und Beschwerden, die durch Veränderungen in der Brust einer schwangeren Frau verursacht werden, bis zum Ende des I. Trimesters.

trusted-source[3]

!
Fehler gefunden? Wählen Sie es aus und drücken Sie Strg + Eingabe.
You are reporting a typo in the following text:
Simply click the "Send typo report" button to complete the report. You can also include a comment.