^
A
A
A

In Deutschland tobt die Epidemie der Darminfektion

 
, Medizinischer Redakteur
Zuletzt überprüft: 16.05.2018
 
Fact-checked
х

Alle iLive-Inhalte werden medizinisch überprüft oder auf ihre Richtigkeit überprüft.

Wir haben strenge Beschaffungsrichtlinien und verlinken nur zu seriösen Medienseiten, akademischen Forschungseinrichtungen und, wenn möglich, medizinisch begutachteten Studien. Beachten Sie, dass die Zahlen in Klammern ([1], [2] usw.) anklickbare Links zu diesen Studien sind.

Wenn Sie der Meinung sind, dass einer unserer Inhalte ungenau, veraltet oder auf andere Weise bedenklich ist, wählen Sie ihn aus und drücken Sie Strg + Eingabe.

25 May 2011, 23:00

Über 460 Infektionsfälle ist bereits bekannt. Am Mittwoch bestätigten Ärzte der Klinik in Schleswig-Holstein, dass ein Patient an dieser Infektion gestorben ist. Die Ärzte vermuten auch, dass das gleiche Bakterium Escherichia (E.) coli den Tod der beiden anderen Patienten verursacht haben könnte.

Eigentlich war der Erreger der Krankheit schon lange bekannt. Im Jahr 1985 wurde in Deutschland die erste Epidemie des "hämolytisch-urämischen Syndroms", auch "Gasser-Krankheit" genannt, registriert. Später traten kleine lokale Fackeln auf. Was jedoch jetzt passiert, sagt der Mitarbeiter des Instituts. Robert Koch, wird zum ersten Mal beobachtet.

Schwere Patienten liegen auf Intensivstationen. Viele sind im Koma, einige haben eine Operation, um einen Teil des Dickdarms zu entfernen. Die Krankheit wird von schweren Symptomen begleitet - ein blutiger Stuhl, Anämie, eine Abnahme des Gehalts an roten Blutkörperchen.

Laut dem Gesprächspartner "RG" vom Institut. Robert Koch, eine so aggressive Art dieses Bakteriums ist noch nicht angetroffen worden. Seine Verbreitung ist extrem schnell. Sehr besorgt über Alter und Geschlecht der Kranken. Zuvor waren unter den Patienten vor allem Kinder, die in Kleinviehbetrieben in Kleinvieh infiziert wurden. Jetzt sind es hauptsächlich erwachsene Frauen. Die Inkubationszeit der Infektion beträgt fünf bis sieben Tage.

Die meisten Fälle sind in Norddeutschland registriert. Im Land Hamburg sind es bereits mehr als hundert, so viel zusammen in den Ländern Niedersachsen und Bremen. 26 Fälle sind in Frankfurt registriert. Alle erkrankten erkrankten in den Kantinen einer der Versicherungsgesellschaften. Beide Speisesäle sind bereits geschlossen. Laut dem Vertreter des Instituts. Robert Koch, höchstwahrscheinlich einige Produkte, kamen aus dem Norden des Landes in den Speisesaal.

Derzeit suchen die Mitarbeiter des Instituts nach der Quelle der Krankheit. Normalerweise findet sich der Erreger in den Exkrementen von Tieren - Kühen, Ziegen, Pferden. Wo er in die Nahrungskette kam, ist ein Rätsel. Nach Angaben des Gesprächspartners "RG" gelangen diese Bakterien normalerweise durch rohe unverarbeitete Nahrungsmittel in den menschlichen Körper.

Das einzige, was Experten des Instituts ausschließen können, ist rohes Fleisch und Milch. Die Verstorbene hat fast kein Fleisch gegessen. Die anderen Patienten aßen hauptsächlich Gemüse und Getreideprodukte.

Die Krankheitserreger können durch den üblichen Kontakt mit Personen übertragen werden, die nicht der persönlichen Hygiene folgen und sich nach dem Besuch der Toilette die Hände nicht waschen. Fachleute vermuten auch, dass der Hausierer nach dem Schneiden von rohen Fleischbrettern oder Küchenmessern ungewaschen sein könnte. Während die einzige Maßnahme gegen eine Infektion kann ein gründliches Waschen der Hände und Küchenutensilien sein.

trusted-source[1], [2], [3], [4]

You are reporting a typo in the following text:
Simply click the "Send typo report" button to complete the report. You can also include a comment.